Runde 7 am 1.3.2020

SK König Tegel II – SSC GM I 6,5 : 1,5

Dass wir auch gegen Tegel gehörig gerupft werden, war uns schon bewusst zumal Eberhard seinen Einsatz leider absagen musste. Um so erfreulicher sind die jeweils halben Punkte „Unserer Besten“. So trotzten sowohl Max als auch Horst ihren dem Papier nach um 200 Elopunkte höher bewerteten Gegnern mach gut 2 Stunden Spielzeit ein Remis ab. Leider vergab dann einmal mehr Lutz seine lange Zeit leicht bessere Stellung und wurde matt gesetzt. Auch Holger wurde positionell Zug um Zug in die Enge geschoben und musste nach einer schönen gegnerischen Kombination seine Partie aufgeben. Ähnlich erging es Wolf-Detlef, der seinen Königsflügel lange tapfer verteidigen konnte aber mit 4 Minusbauern im Dameendspiel chancenlos war. Beste Aussichten auf einen vollen Punkt hatte bis kurz vor Schluss Sergejs, der mit einem Mehrbauern und toller Angriffsstellung aus der Eröffnung kam, einen gesunden 2. Bauern gewann, dann aber einen „vergifteten“ dritten Bauern schnappte und sein Gegner mit Turm und Springer ein Remis durch Dauerschach erzwang. Jeder von uns ärgerte sich mit Sergejs über diese tolle aber verpasste Chance. Blieben noch die Bretter 1 und 2, an denen unsere Spitzenspieler Eckart und Andreas den scharfsinnigen Attacken auf ihre Könige zwar lange aber letztlich erfolglos Paroli bieten konnten.

Paarungen in Runde 7
Wir bleiben halt Letzter
Total Page Visits: 121 - Today Page Visits: 2