Runde 7

SSC Graal-Müritz – SV Waterkant Saal am 13.3.2016      4 – 4

Dieses mal nutzten wir unseren Heimvorteil indem wir in stärkster Besetzung antreten konnten. Wie man sieht, war dies auch nötig obwohl es letztlich nicht zu einem Mannschaftssieg gereicht hat. Zunächst remisierten Ulli und Eckart jeweils mit den schwarzen Steinen. Dann unser erster Punkt von Wolfgang, der fleißig Mehrbauern sammelte, dann eine Qualität einbüßte und schließlich einen seiner Knappen zur Dame promovieren konnte. Dann kam leider das Remis von Horst, das wahrscheinlich den Mannschaftssieg kostete. Horst konnte Mehrbauer und Positionsvorteil nicht verwerten und bezeichnete sich danach selbst als Patzer. Lutz kam in der Partie gegen seinen Schnellspieler nie in Verlegenheit, gewann zunächst durch eine schöne Kombi Turm und Figur und dann die Partie. Nach dem Remis von Thomas – da war wohl auch mehr drin ?! – stand es 4:2 für uns. Schaffen Wölfi und Peti gemeinsam noch einen 1/2 Punkt, was den Mannschaftssieg bedeutet hätte? Wölfi stand mit isoliertem Doppelbauern schlechter und als dann auch noch die Qualität geopfert werden musste, um größeres Ärgernis zu vermeiden, war die Partie gegen unseren Exmitspieler nicht mehr zu halten. Und Peti? Hier sahen wir ein Leichtfigurenendspiel, in dem Petis Springer sich gegen das Läuferpaar behaupten sollten. Man muss seinem Gegner Respekt zollen, diesen, für die Mannschaft wichtigen Sieg errungen zu haben und zwar ohne das Peti in immer knapper werdender Zeit grobe Fehler gemacht hätte. Letztlich steht unsere Mannschaft nun auf dem guten 3. Tabellenplatz.[LS]

Paarungen in Runde 7

Paarungen in Runde 7

Tab1_7

Paarungen in Runde 7

Tab2_7

 

 

130total visits,1visits today