4. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren

4. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren vom 26.6. – 4.7.2016 in Radebeul

– Wir waren dabei! Ein Bericht von Günther Kundt –

Nach der Teilnahme an  der 15. Europäischen Senioren Mannschaftsmeisterschaft 2013 und der 3. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren vom 24.2. – 4.3.2015 in Dresden freuten wir uns erneut sehr auf die 4. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren vom 26.6. – 4.7.2016 in Radebeul. Dieses Mal waren sogar 3 Mannschaften aus MV am Start. Neben dem Team „Dettmann“, einer Mannschaft der SG Güstrow/Teterow, starteten als „Rochade MV“ Gerhard Pamperin, Werner Jung (beide SF Schwerin), Peter Krieg (SV Einheit Schwerin), Reinhard Schröter und Günther Kundt (beide SSC Graal-Müritz) im Turnier 65+ sowie als „Schachfreunde MV“ Horst van Bentum (SSC Graal-Müritz), Bernd Sager (HSG Uni Rostock), Bernd Segebarth (SF Schwerin), Rolf Müggenburg und Ullrich Hausmann (beide SSC Graal-Müritz) im Turnier 50+. Insgesamt nahmen 107 Mannschaften (57 Mannschaften im Turnier 50+, 50 Mannschaften im Turnier 65+) aus 24 Ländern teil, unter ihnen 34 Internationale Großmeister und 36 Internationale Meister. Natürlich war klar, was da auf uns zukommen würde. Aber die Vorfreude war groß und es wurde in der Tat für uns alle ein großes, unvergessliches Erlebnis.

Im Turnier 50+ konnte sich die deutsche Mannschaft (Uwe Bönsch, Klaus Bischoff, Karsten Volke, Raj Tischbierek und Gernot Gauglitz) den Weltmeistertitel sichern   knapp vor Armenien und England und im Turnier 65+ siegte überlegen Russland vor St. Petersburg und Belgien.  Die russischen Damen wurden vor Deutschland 2  und Lettland Seniorenweltmeister. Herzlichen Glückwunsch !!!

Es hat wirklich viel Spaß gemacht. Dazu trug vieles bei. Ganz wichtig war einerseits, dass zwischen den Graal-Müritzer, Rostocker und Schweriner Spielern „die Chemie“ hervorragend stimmte.

Und zum anderen trugen das Hotel, der Ort Radebeul selbst, das gute Wetter, der hervorragende trockene Wein aus der Region, die glänzende Organisation sowie die Tatsache, dass es in der Nähe des Spiellokals mehrere herrliche Kneipen gab, die uns jeden Abend (angesichts des guten Wetters stets im Freien) begrüßen konnten, zum Wohlbefinden bei.

Und sportlich schlugen wir uns wacker gegen fast ausnahmslos deutlich stärkere Gegner. Konkret hieß dies, dass z.B. Reinhard Schröter und Günther Kundt gegen jeweils 6 Gegner antraten, die für Reinhard Schröter im Durchschnitt 320 DWZ-Punkte bzw. 140 ELO-Punkte und für Günther Kundt im Durchschnitt 280 DWZ-Punkte bzw. 260 ELO-Punkte mehr auf ihrem Konto hatten. Beide konnten sich um 20 bzw. 26 DWZ-Punkte verbessern.  Noch besser machten es die Schachspieler aus Schwerin. Sie präsentierten sich in hervorragender Form. Alle erreichten Zuwächse, am meisten Gerhard Pamperin (+56 DWZ-Punkte) und Werner Jung (+52 DWZ-Punkte). Aber auch Horst van Bentum und Ullrich Hausmann aus unserem Verein machten ihre Sache sehr gut, erreichten 50% und höhere DWZ-Zahlen.  Etwas unglücklich verlief das Turnier für Rolf Müggenburg. Er verlor in den ersten 3 Runden und wir freuten uns alle, dass er sich fangen konnte, die nächsten 4 Partien remis gestaltete, dann aber leider in der letzten Runde gegen die mongolischen Frauen wieder über eine Niederlage quittieren musste. Am Ende landeten beide Mannschaften auf den Plätzen 54 im Turnier 50+ und 40 im Turnier 65+.

Das Turnier war hervorragend gestaltet, so dass den Organisatoren um Dr. Dirk Jordan zu wünschen ist, bald wieder mit der Ausrichtung einer WM beauftragt zu werden. Dann werden wir ganz bestimmt wieder dabei sein.

Hier einige Eindrücke – fotografiert von Ulli.

 

Unsere Mannschaft

Unsere Mannschaft: Ulli, Horst, Günther, Reinhard, Rolf (v.l.n.r.)

 

Ruhe vor der 7. Runde

Ruhe vor der 7. Runde

 

Ulli - und seine Freundin?

Ulli – und seine Freundin?


 
Horst - und seine Freundinnen?

Horst – und seine Freundinnen?


 
Günther überlegt

Günther überlegt


 
Reinhard geht´s gut

Reinhard geht´s gut

Ein Gedanke zu “4. Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren

  1. Sehr schöner Beitrag, es ist zu merken, dass es allen viel Spaß bereitet hat.
    Im nächsten Jahr werde ich versuchen bei der Senioren – Mannschafts-WM in Eretria / Griechenland (28. April bis 7. Mai 2017) teilzunehmen – hoffentlich sind dann alle wieder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.