Runde 3

26.11.17 Ribnitz Damgarten – SSC GM I   2 : 6

Gegen unseren örtlichen Nachbarn konnten wir fast in Bestbesetzung antreten und gewannen schlussendlich auch überzeugend. Zunächst remisierten allerdings Eberhard und Peti. Dann konnte Wolfgang seinen Gegenspieler erfolgreich zum Schnellspielen verführen und gewann sein Turmendspiel. Es folgten das Remis von Horst und der Sieg von Dirk. Letzterer konnte seinen Mehrbauern aus der Eröffnung zu einem Doppelturmangriff auf den gegnerischen König ausbauen und einen Fehler des Kontrahenten mit einer Springergabel zum Qualitätsgewinn nutzen.  Nach dem Remis von Lutz zeigte Sergejs mit 9. Lxf7+, dass er die Strapazen der kurzen Nacht mit Anreise aus Berlin gut verkraftet hatte. Ein toll gespieltes Evans-Gambit war für seine Mitspieler immer eine Freude an seiner Partie vorbeizuschauen. Zum Glück konnte sein Gegner den Lapsus 37. Txa7?? nicht zum Remis nutzen. Nun kämpfte nur noch Eckart am Spitzenbrett um den vollen Lohn seiner strategisch angelegten Partie. Hier reichte schließlich sein Mehrbauer, um das Leichtfigurenendspiel nach über 50 Zügen zu gewinnen.

So traten wir in Ribnitz an

 

Aktueller Tabellenführer

SV Gryps – SSC GM II

Die Paarungen in Runde 3

 

 

 

 

 

Tabelle nach Runde 3

Erwartungsgemäß hatten wir an den ersten 4 Brettern wenig zu bestellen, zumal Gryps erstmals in dieser Saison die starke Miriam Rogasch ans Brett brachte.
Lobenswert der Einsatz von Ulli, der praktisch aus der Nachtschicht kommend nach Greifswald eilte. Somit waren trotz Krankheitsausfall von Hubert alle Bretter besetzt.
Unser „Unterhaus“ sammelte gute 3 von 4 Punkten ein, so dass ein ansehnliches Endergebnis zustande kam. Gerd baute seine gute Serie aus ( jetzt 2,5 aus 3 ) und Flori gelang der erste Saisonsieg.
Anschließend beim Griechen gab es reichlich Ouzo………..[Reinhard]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.