Runde 1

21. 10. 2018 SFO Warnemünde – SSC GM I     3 : 5

Erfolgreicher Start der ersten Mannschaft in die Verbandsliga

Am 21.10. begann für die Schachspieler die neue Saison 2018/19. Als Aufsteiger in die Verbandsliga wollen wir möglichst schnell die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einsammeln. Wir konnten in Bestbesetzung antreten, trafen auf einen ersatzgeschwächten Gastgeber SFO Warnemünde und waren aufgrund unserer Wertzahlen leicht favorisiert.

Der Beginn war allerdings etwas zäh. Andreas, Horst, Wölfi und etwas später auch Hartmut konnten aus ihren Eröffnungen keinerlei Vorteil herausholen, die logische Folge nach 2 Stunden waren 4 Remis. Zu diesem Zeitpunkt stand Hans-Eckart am ersten Brett allerdings schon vorteilhaft, die Stellungen an den anderen 3 Brettern waren kompliziert und ziemlich unklar.

Die Entscheidung sollte in der vierten Stunde fallen. Zunächst trickste Holger, der zwischenzeitlich eine Qualität weniger hatte, seinen Gegner in bester Kaffeehaus-Schach Manier aus. Dann konnte auch Lutz einen ganzen Punkt einsammeln. Sein Gegner fand in komplizierter Stellung und wachsender Zeitnot nicht mehr die besten Züge. Lutz blieb ruhig, stellte Drohungen gegen den gegnerischen König auf, die letztlich nicht mehr ohne große Verluste zu parieren waren, so dass seinem Gegner nur noch die Aufgabe der hoffnungslos gewordenen Partie blieb.

Was machte Hans-Eckart zu diesem Zeitpunkt eigentlich? Der hatte die gleiche Variante gegen denselben Gegner bereits 1996 mit Erfolg gespielt und hatte sichtlich Freude an seiner Partie. Frohgelaunt sammelte er Bauer um Bauer des Gegners ein. Als dieser kein Material mehr übrig hatte, um der Partie noch einen Sinn zu geben, gab auch er auf. Damit hatten wir 5 Punkte und der Mannschaftssieg war gesichert.

Daran änderte auch die letztlich etwas unglückliche Niederlage unseres wie immer kämpferisch eingestellten Sergejs nichts mehr, der seine vermutlich ausgeglichene Stellung im Streben nach einem vollen Punkt leicht überzog und dann ausgekontert wurde.

in der zweiten Runde am 11.11. empfangen wir mit dem SAV Torgelow, der ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet ist, einen in der Verbandsliga bereits etablierten Gegner, der uns erneut eine konzentrierte Leistung abverlangen wird. [HvB].

 

Paarungen der 1. Runde

Erfreulicher Blick auf die Tabelle nach Runde 1

SG Waren Malchow II – SSC GM II    6 : 2

Auftaktniederliga in Waren

Unser Gegner hatte an allen Brettern höhere DWZ-Zahlen. Hinzu kam, dass wir das 1. Brett freilassen mussten, Peti noch bei der Sächsischen Seniorenmeisterschaft in Dresden weilte und Eberhard wegen einer lange geplanten Urlaubsreise nicht spielen konnte. Günther hatte das Seniorenturnier in Dresden vorzeitig verlassen und war erst am Sonnabendabend mit dem Auto zurückgekehrt.

Ziemlich müde einigte er sich mit den schwarzen Steinen spielend in ausgeglichener Stellung gegen Thomas Dohnow auf ein Remis.

Wolfgang spielte gegen Harry Wittig (DWZ  1814), der sich mit der sizilianischen Drachenvariante verteidigte. Wolfgang rochierte lang, aber sein Angriff mit g4 und h4 kam nicht in Gange, u.a. weil Harry Wittig den Sd4 herausgenommen hatte und auch mit Le6 den weißen Lb3 neutralisierte. Wolfgang erreichte ein verdientes Remis.

Ulli und Rolf schafften dies verdientermaßen auch, wohingegen Florian und Gert an den letzten beiden Brettern über Niederlagen quittieren mussten. Gert´s junger Gegner hatte ca. 300 DWZ-Punkte mehr als er und nachdem er mangels Eröffnungskenntnissen in der Spanischen Verteidigung sehr früh einen Zentralbauern verloren hatte, wurde es für ihn eine schwierige Partie.

Gerhard stand klar auf Gewinn und hatte Materialvorteil. Aber seinem Gegner gelang es, einen gefährlichen Freibauern zu bilden, mit dem Gerhard zu sorglos umging. Das Resultat war auch für ihn eine bittere Niederlage.

Damit hatten wir 2:6 verloren. Das war zu hoch, aber ein Remis von 4:4 war an diesem Tag einfach nicht drin. Gegen Kühlungsborn am 11.11. müssen und werden wir es besser machen.

 

Paarungen in Runde 1

 

Tabellenplatz nach Runde 1 mit Potential nach oben

26total visits,2visits today