SSC Graal-Müritz erreicht Halbfinale im Landespokal

Die Auslosung zum Viertelfinale bescherte uns den gastgebenden Landesligisten Malchower SV als Gegner. Mit Andreas Jansen, Horst van Bentum, Hartmut Moritz und Holger Jeske konnten wir die stärksten für den Pokal gemeldeten Spieler aufbieten und gingen leicht favorisiert in den Wettkampf.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Andreas Jansen erreichte mit den weißen Steinen spielend am ersten Brett recht schnell eine vorteilhafte Stellung, so dass die Mannschaftstaktik darauf abgestellt werden konnte. Zunächst Horts van Bentum und dann Hartmut Moritz, die jeweils mit den schwarzen Steinen an den Brettern 2 und 3 spielten, brauchten kein unnötiges Risiko eingehen und konnten sich mit Punkteteilungen zufrieden geben. Nach ca. 3 Stunden hatte Andreas Jansen seine vorteilhafte Stellung souverän zum Sieg geführt. Damit waren zwei Punkte geholt und die Teilnahme am Halbfinale bereits gesichert, es zählen im Pokal im eventuellen Fall eines 2:2 Unentschiedens Siege am ersten Brett mehr als beispielsweise am vierten Brett.

Holger Jeske versuchte noch, aus seiner leicht vorteilhaften Stellung mehr als eine Remis herauszuholen. Nach einigen taktischen Schlägen und vermutlich verpassten Chancen auf beiden Seiten endete aber auch diese Partie mit einem Unentschieden, so dass wir letztlich mit 2,5:1,5 Punkten gegen die freundlichen Gastgeber die Oberhand behielten.

Die Stimmung in der Mannschaft war natürlich sehr gut und im Stadthafen der schönen Inselstadt Malchow stärkten wir uns anschließend bei Räucherfisch und Kartoffelsalat. Die zentrale Endrunde (Halbfinale und Finale) findet am 18.11.2018 statt, der Spielort steht noch nicht fest, vielleicht können wir uns als SSC Graal-Müritz um Austragung der Finalrunde bewerben.[HvB]

19total visits,2visits today