Senioren-Mannschaftspokal

Erfolg im Senioren-Mannschaftspokal

Unsere erste Mannschaft kam gegen die starken Neubrandenburger zu einem mühsamen 2,5 : 1,5-Sieg. Schon nach zwei Stunden führte der Gastgeber durch ein Remis von P. Micheel und einen überzeugenden Sieg von Wölfi (W-D Schulz) mit 1,5 : 0,5 Punkten. Nun mussten die beiden Spitzenbretter unbedingt ein Remis halten und das gelang letztendlich mühsam gegen verbissen kämpfende Neubrandenburger. Grundlage für den Sieg war unsere Aufstellung, womit unsere besseren Weißspieler gegen die favorisierten Gäste (Finalist des letzten Jahres) zum Zuge kamen. Dabei kam Wölfi in einer eigenen, ungewöhnlichen Angriffs-Variante gegen die Alchechin-Verteidigung schnell in Vorteil und zwang seinen Gegner nach nur 21 Zügen zur Aufgabe.
Unsere zweite Seniorenmannschaft unterlag in Binz mit 1 : 3. Gegen die weitaus stärkeren Gastgeber mit den deutlich höheren DWZ-Zahlen konnten wir nur zwei Remis erzielen. Aber die Teilnahme war entscheidend. [Wölfi]

Sieg in  der 2. Runde

Nach dem Sieg in der ersten Runde gegen den Favoriten Neubrandenburg I (2,5 : 1,5) gab es heute den zweiten Sieg. Bei der SSCRostock II gewannen wir deutlich 3,5, : 0,5 nach 3,5 Stunden (!).Die Brettfolge: Lütke-Raitza (1658) 1 : 0, Worm (1591) : v. Bentum 0 : 1; Schmidt (1489) – Micheel 1/2; Schulz – Ewert (1320) 1 : 0 [Wölfi]

38total visits,1visits today