Seniorenmannschaftspokal – Endrunde

Halbfinale

Wieder war unser Spiellokal im Haus des Gastes Austragungsort der Pokalendrunde. Unserem Sportfreund Günther Kundt gilt schon jetzt unser Dankeschön für seine umsichtige Organisation! Peter Krieg vom SV Einheit Schwerin fungierte als Spiel- und Turnierleiter. Der SSC GM trat in der Besetzung Eckart – Uwe – Lutz – Peter an und verpasste nach einem (schmeichelhaften) 2:2 durch Brettwertung das Finale.

Durch das Los wurden folgende Halbfinalpaarungen gespielt (fett die Finalteilnehmer):

SSC Rostock II – Einheit Schwerin 1,5 : 2,5

SSC Graal-Müritz – Schachfreunde Schwerin I   2 : 2

Finale

Wir kämpften also um Bronze gegen den SSC Rostock. Für Peti spielte Wölfi – und gewann seine Angriffspartie. Auch Eckart holte „seinen“ Punkt während Uwe und Lutz ihren Gegnern diesmal nicht gewachsen waren. Da die Brettwertung keine Entscheidung brachte, musste erstmals die Entscheidung in doppelrundigen Blitzpartien erspielt werden. Dank eines überzeugenden 3:1 in der 1. Runde, reichten uns 1,5 Punkte in der Rückrunde – Wir hatten die Bronzemedaille.

SF Schwerin – Einheit Schwerin 3 : 1

SSC Rostock II – SSC Graal-Müritz  2 : 2

Hier nun einige Bilder

Günthi sorgte für das leibliche Wohl der Teilnehmer - Danke!

Günthi sorgte für das leibliche Wohl der Teilnehmer – Danke!

Die Schachfreunde Schwerin gewannen den Pokal - re Turnierleiter Peter Krieg

Die Schachfreunde Schwerin gewannen den Pokal – re Turnierleiter Peter Krieg

SSC Graal-Müritz - Die Bronze Gewinner

SSC Graal-Müritz – Die Bronze Gewinner

 

Undankbarer (?) vierter Platz: SSC Rostock II

Undankbarer (?) vierter Platz: SSC Rostock II

Eckart gegen Wolf-Dieter Menkhaus

Eckart gegen Wolf-Dieter Menkhaus

Lutz gegen Holger Jeske

Lutz gegen Holger Jeske

Uwe gegen Hans-Jürgen Hochgräfe

Uwe gegen Hans-Jürgen Hochgräfe

Wölfi gegen Ingolf Hodl

Wölfi gegen Ingolf Hodl

 

 

 

 

 

 

267total visits,4visits today