Runde 9

22.4.18 SSC GM I – SG Neubrandenburg II  3,5 : 3,5

Unsere Erste trat mit 4 Stammspielern und Lothar, Gerd und Marten gegen 5 Neubrandenburger an. Horst und Eberhard gewannen kampflos und an den anderen 5 Brettern wurde hart um die Punkte gerungen. In ausgeglichener Stellung bot Gerd Remis an, was sein Gegner akzeptierte. Marten kämpfte über zwei Stunden, musst dann aber die Überlegenheit des Neubrandenburgers anerkennen. Lothar hatte gute Chancen die Partie zu halten, geriet dann aber in ein verlorenes Endspiel, somit stand es nach drei Stunden 2,5 : 2,5. Hans-Eckart und Peti mussten mit Schwarz gegen recht gute weiße Stellungen spielen. Leider hat Peti nicht die besten Fortsetzungen gefunden, so dass unser Spitzenbrett ein Remisangebot in ausgeglichener Stellung ablehnen musste. Nach dem schweren Fehler L d3 brach dann das erste Brett der Neubrandenburger zusammen und wir hatten 3,5 Punkte. Peti sein Leichtfigurenendspiel war leider nicht zu halten.

Ein gemütliches Essen und Freibier in der Düne war für uns ein guter Saisonausklang. [E.L.]

Paarungen in der letzten Runde

 

Abschlusstabelle

 

Auswertung der Einzelergebnisse

Spitzenergebnis am Spitzenbrett – Hans-Eckart Lüthke

Eckart wie immer an Brett 1

 

Eckart hat nicht nur mit dem Spitzenergebnis von 8,5 aus 9 möglichen Punkten in unserer Mannschaft das beste Einzelergebnis sondern auch das der gesamten Liga! Mit ihm saß sozusagen unsere Erfolgsgarantie am Spitzenbrett, die auch seinen Mitspielern Motivation und Sicherheit gab. Darüber hinaus profitierten alle von seinem überaus mannschaftsdienlichen Auftreten und dem schachsportlichen Können bei der Vorbereitung und Analyse unserer Wettkämpfe. Kurzum: Unser Aufstieg in die Verbandsliga MV ist sehr wesentlich dem überragenden Ergebnis von Eckart im Spiel und seinem vorbildlichen Einsatz für die Mannschaft zu verdanken.

So haben die Einzelspieler zum Aufstieg beigetragen.

SSC GM II – SFO Warnemünde II  6,5 : 1,5

Herzlichen Glückwunsch an unsere Zweite zum Klassenerhalt. Hierfür war unbedingt ein hoher Sieg erforderlich. Sie brauchten nicht nur 4 Mannschaftspunkte sondern auch mehr Brettpunkte als als Einheit Schwerin II. Ein herausragendes Ergebnis hat Gerhard, aber auch Wolfgang, Reinhard, Günthi, Ulrich, Rolf, Florian, Lothar, Gerd, Hubert und Andreas haben ihren Beitrag zu den 30 Mannschaftspunkten geleistet. [E.L.]

Paarungen in der Schlussrunde

 

Abschlusstabelle

 

So hat jeder Einzelne gespielt

 

2 Gedanken zu “Runde 9

  1. Gegen Neubrandenburg können wir uns entspannt an die Bretter setzen. Unsere Zweite muss aber noch einmal alles versuchen und gegen Warnemünde gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.